Ergebnisse vom 09.06.2013

10. Juni 2013

BTV-Ligen 2013, Termin 09.06.2013 10:00
Herren Bayernliga Gr. 014 SU
TSV 1860 Rosenheim : TF Dachau 8 : 1

Einzel

Lukas Jastraunig - Tomas Hrabec  6:1, 6:4

Andreas Fasching - Zdenek Kubik  6:4, 6:2

Walter Kubicka - Benjamin Ringlstetter  2:6, 6:0, 10:6

Philip Lang - Alexander Joan Radulescu  6:4, 6:4

Yannick Weihs - Manuel Ringlstetter  6:0, 6:2

Jakob Schnaitter - Björn Kurtze  7:5, 6:7, 10:7


Doppel

Jastraunig / Fasching - Hrabec / Kurtze  w.o. Ro

Kubicka / Lang - Kubik / Ringlstetter  w.o. TFD

Weihs / Schnaitter - Ringlstetter / Radulescu  w.o. TFD

 

TF-Herren bleiben beim Aufstiegsfavoriten Rosenheim chancenlos

Gegen die mit 5 sehr starken Österreichern angetretenen Rosenheimern schienen für die TF-Herren die „Trauben“ schon vor dem Spiel zu hoch zu hängen. Niemand auf Dachauer Seite hatte deshalb mit einem Erfolg gerechnet.

Und so kam es dann auch. Die österreichischen Rosenheimer erwiesen sich zu stark für die allerdings wacker kämpfenden Dachauer. Alex Radulescu, gerade erst zum Sportler der Woche gekürt, führte in beiden Sätzen, unterlag aber genauso wie das neu ins Team kommende Jungtalent Björn Kurtze, in der bayerischen Jugend-Rangliste immerhin auf Rang 5 positioniert. Schon der erste Satz endete mit 5:7 denkbar knapp.  Im 2. Satz schaffte Björn Kurtze in seinem ersten Bayernliga-Match ein 6:6 und gewann auch den Tie-Break, um dann aber doch noch im Match-Tiebreak mit 7:10 dem einzigen Nicht-Österreicher auf Rosenheimer Seite zu unterliegen.

Das gleiche Los ereilte auch Benjamin Ringlstetter. Auch er gab sich erst im Match-Tiebreak geschlagen. Aber auch die beiden tschechischen Spieler auf Dachauer Seite, Zdenek Kubik und Tomas Hrabac konnten das Ergebnis nicht freundlicher gestalten. Und da schließlich auch Manuel Ringlstetter seinem österreichischen Kontrahenten kein Paroli bieten konnte, war das Match schon nach den Einzeln mit 6:0 für Rosenheim entschieden.

 

BTV-Ligen 2013, Termin 09.06.2013 10:00
Damen Bayernliga Gr. 017 SU
TC Ismaning : TF Dachau 6 : 3

Einzel

Agnes Bukta - Katerina Matysova  6:2, 6:2

Klara Koprivova - Paula Smetak  6:1, 6:1

Stefanie Kastner - Izabella Zgierska  1:6, 4:6

Vanessa Kretsch - Kathrin Waidner  6:0, 6:4

Julia Wagner - Katharina Killi  6:4, 6:4

Amelie Reichart - Jana Jais  6:1, 6:1


Doppel

Bukta / Kastner - Matysova / Jais  6:4, 6:1

Koprivova / Wagner - Smetak / Killi  3:6, 4:6

Kretsch / Reichart - Zgierska / Waidner  4:6, 0:6

 

TF-DAMEN geraten nach 4. Niederlage in akute Abstiegsgefahr

Auch nach der Pfingstpause schafften die TF-Mädels nicht die erhoffte Wende und unterlagen beim Tabellenführer und jetzt auch wahrscheinlichen Aufstiegsfavoriten TC Ismaning mit 3:6.

Der Sieg der Ismaninger stand schon nach den Einzeln fest, da lediglich die endlich von ihrem College-Studium zurückgekehrte Iza Zgierska ihr Einzel gewinnen konnte. Von Niederlagen der Nr.1, Kati Matysova gegen die „wie von einem anderen Stern spielende“ Ungarin Agnes Bukta und der Nr. 2, Paula Smetak, gegen die ebenfalls sehr starke Tschechin Klara Kaprivova musste man realistischerweise auf Dachauer Seite ausgehen. Hoffnung hatte man, vor dem Spiel, aber schon auf einen Sieg der 15-jährigen Jana Jais gegen die nahezu gleichaltrige Amelie Reichart. Jana spielte aber dann doch viel zu risikoreich und machte deshalb viele eigene Fehler. Enttäuschend war aber dann doch der Auftritt von Katrin Waidner, die gegen die ehemalige Dachauerin Vanessa Kretsch im ersten Satz sogar mit 0:6 unterlegen war. Im zweiten Satz häuften sich dann doch die Fehler von Vanessa, wodurch Katrin Waidner das Spiel etwas ausgeglichener halten konnte. Aber im letzten Aufschlagspiel machte Katrin gleich 3 Doppelfehler und verlor damit auch Satz 2. Zu allem Überfluss erwischte aber auch die Mannschaftsführerin Nina Killi keinen guten Tag und verlor gegen die eigentlich viel schwächer eingeschätzte Julia Wagner.

In den Doppeln war dann nur mehr Schadensbegrenzung angesagt und Coach Stefan Poguntke fand auch die richtige Mischung. Smetak/Killi gewannen ebenso sicher wie Zgierska/Waidner und auch Matysova/Jais konnten gegen die bärenstarke Bukta und ihre Partnerin Steffi Kastner gut mithalten.

Trotzdem reichte es damit aber nur zu einem 3:6 und damit wurde die Abstiegsgefahr natürlich nochmals ein gehöriges Stück größer. Drei Spiele stehen noch aus und damit wären auch noch 3 Siege möglich, was zum Klassenerhalt natürlich reichen würde, weniger als 3 Siege könnten aber evtl. in der Endabrechnung zu wenig sein.

Tennisfreunde Dachau e.V. - Eine der schönsten Tennisanlagen Bayerns, Tennisverein Dachau - Ergebnisse vom 09.06.2013
(Zur Detailansicht bitte auf das Foto klicken.)