Ergebnisse vom Wochenende!

14. Juni 2015

BTV-Ligen 2015, Termin 13.6.2015, 12:00 Uhr
Herren 30 Regionalliga Süd-Ost, Gr. 003

TeG Dachau-Süd – TC Thyrnau-Kellberg 5:4

Einzel:
David Miketa - Radim Zitko 2:6, 1:6
Andreas von Michaelis - Johannes Oberneder 6:4, 3:6, 9:11
Peter Schuster - Christian Schmeizl 2:6, 7:6, 10:4
Peter Zick – Hannes Wagner  6:0, 7:6 
Matthias Reinert – Michael Stefan 3:6, 4:6
Sandro Costa – Rainer Sitter 7:6, 6:3

Doppel:
Miketa/Schuster – Zitko/Schmeizl 6:4, 7:5  
Von Michaelis/Reinert – Oberneder/Wagner 3:6, 1:6
Zick/Costa – Stefan/Sitter 6:2, 7:6   

Wichtiger Heimsieg für die Herren 30 der Teg Dachau-Süd 

Der Jubel war groß auf der Anlage des TC Dachau, nachdem das 1. Doppel Miketa/Schuster den 5. Punkt geholt hatte. Mannschaftsführer Peter Schuster war richtig erleichtert nach dem knappen Sieg: „Die Abstiegssorgen sind wir erst mal los. Das war ein richtig guter Tag für uns, zumal wir gegen den selben Gegner im Vorjahr noch verloren hatten.“

Es begann gut für die TeG. Nach den Zweisatzsiegen von Peter Zick und Sandro Costa hätte auch Andreas Michaelis sein Einzel beinahe gewonnen, ehe er 9:11 im Match-Tiebreak verlor.

Dafür konnte Peter Schuster nach einem 2:6 und 1:4 Rückstand sein Spiel noch wenden und gewann den Match-TieBreak 10:4. Damit stand es 3:3 nach den Einzeln. 
Gute Ausgangssituation für die Doppel. Peter Zick und Sandro Costa holten nach starkem  Spiel den vierten Punkt. Spitzenspieler David Miketa und Peter Schuster benötigten dann jeweils ein Break pro Satz, um ihren Erfolg mit 6:4 und 7:5 gebührend zu feiern.

Die TeG braucht nun einen Sieg in den ausstehenden drei Spielen, um ganz sicher nicht abzusteigen!


BTV-Ligen 2015, Termin 14.6.2015, 11:00 Uhr
Regionalliga Süd-Ost   -  Herren 40 Regionalliga Süd-Ost Gr. 004
TeG Dachau-Süd – 1.FC Nürnberg 8:1

Einzel: 5:1
Lukas Malik – Carsten Hübscher 3:6, 6:3, 10:7
Alex Radulescu – Patrick Mittra 6:1, 6:1
Ernst Rost – Georg Rac 6:7, 1:6
Gerhard Stöckl – Jan Eichhorn 6:3, 6:4
Thomas Koppenhöfer – Jörg Runau 6:1, 6:3
Peter Hofmann – Igor Sticha 6:0, 6:2
 
Doppel: 3:0
Malik/Radulescu – Hübscher/Mittra (w.o.)
Rost/Stöckl – Rac/Eichhorn (w.o.)
Hofmann/Koppenhöfer – Runau/Sticha (w.o)
 
Klarer Heimerfolg über den 1.FC Nürnberg mit 8:1
 
Große Erleichterung bei Mannschaftsführer Helge Vorwerk, der an diesem Spieltag nicht einsatzfähig war:
 „Wir mussten zwei Verletzte ersetzen und haben ein wenig Glück gehabt, dass auch bei Nürnberg nicht alle an Bord waren.
 Wir brauchen nun noch einen Sieg zum Klassenerhalt!“
Lukas Malik an Punkt 1 musste über zwei Stunden kämpfen , ehe er im Spitzenspiel Carsten Hübscher 10:7 im Match-Tiebreak bezwungen hatte.
Noch besser erging es Alex Radulescu, Gerhard Stöck, Thomas Koppenhöfer und Peter Hofmann, die ihre Einzel deutlich in zwei Sätzen entscheiden konnten.
Nur Ernst Rost gab den einzigen Punkt an die Nürnberger ab. Zum Doppel traten die Nürnberger nicht mehr an. 
In den letzten drei Spielen ist gegen Cam Nürnberg, TC Großhesselohe und TC 1990 Apolda ist alles möglich, da alle Mannschaften
ähnlich stark sind und ebenfalls gegen den Abstieg spielen.
 
Stefan Peine
( Foto anbei v.l.n.r.) : Ovidio Grigoras, Gerhard Stöckl, Peter Hoffmann, Thomas Koppenhöfer, Lukas Malik, unten: Helge Vorwerk, Alex Radulescu, Ernst Rost. 
Es fehlt Michi Austen.
 
 
 
BTV-Ligen 2015, Termin 14.06.2015 10:00
Herren Landesliga Gr. 016 SU
TC Bruckmühl-Feldkirchen II : TeG Dachau-Süd 5 : 16
 
Einzel
Alexander Erler - Filip Brtnicky  1:6, 6:4, 7:10
Gerald Kamitz - Zdenek Kubik  6:4, 6:4
Stefan Seidl - Benjamin Ringlstetter  3:6, 0:6
Florian Haslbeck - Daniel Winnewisser  4:6, 2:6
David Bergbauer - Manuel Ringlstetter  1:6, 2:6
Simon Scheidl - Florian Kränzler  1:6, 2:6
 
Doppel
Erler / Kamitz - Kubik / Winnewisser  6:3, 7:6
Seidl / Scheidl - Brtnicky / Kränzler  0:6, 1:6
Haslbeck / Bergbauer - Ringlstetter / Ringlstetter  0:6, 2:6
 
 
Landesliga-Herren verteidigen Tabellenführung
 
16:5 gewonnen – und dennoch war es für die TeG-Herren das bisher knappste Ergebnis in dieser Saison. Zdenek Kubik, Dachaus Nr. 2 und das auf 1 aufgestellte Dachauer Doppel Kubik / Winnewisser unterlagen ihren Gegner aus Bruckmühl. Glück hatten die Dachauer aber im Spitzeneinzel Filip Brtnicky gegen den Österreicher Alex Erler. Nach einem klaren 6:1 im ersten Satz, führte der für Dachau spielende Tscheche ebenfalls klar mit 4:1, verlor diesen Satz aber noch mit 4:6 und lag dann auch im folgenden Match-Tiebreak schon mit 3:7 in Rückstand, um aber dann den Platz doch noch mit 10:7 als Sieger zu verlassen. Alle anderen Einzel gingen aber klar an den Tabellenführer TeG Dachau.
Auch in den Doppeln 2 und 3  hatte Bruckmühl den Dachauer Cracks (Brtnicky / Kränzler bzw. Ringlstetter / Ringlstetter) nichts entgegen zu setzen, womit die TeG Dachau-Süd nun im 4. Spiel den 4. Kantersieg feiern konnte und damit dem angestrebten Ziel, nach nur einem Jahr sofortige Rückkehr in die Bayernliga, wieder einen Schritt näher gekommen sind. Allerdings warten mit Blutenburg und Landshut noch zwei schwere Brocken auf die Dachauer Jungs,
  
 
BTV-Ligen 2015, Termin 14.06.2015 10:00
Damen Bayernliga Gr. 017 SU
MTTC Iphitos München II : TeG Dachau-Süd 7 : 14
 
Einzel
Heike Albrecht - Nina Djordjevic  6:1, 6:3
Cosima Hoch - Izabella Zgierska  4:6, 5:7
Tamara Milosevic - Katharina Killi  0:6, 3:6
Annalisa Turtl - Nina Sronipah  2:6, 6:1, 10:4
Magdalena von Geyr - Florentine Wengler  3:6, 7:5, 7:10
Caroline Harpaintner - Christina Stoffel  2:6, 4:6
 
Doppel
Albrecht / Turtl - Djordjevic / Sronipah  6:3, 2:0
Hoch / von Geyr - Zgierska / Killi  1:6, 1:6
Milosevic / Harpaintner - Wengler / Stoffel  3:6, 5:7
 
Bayernliga-Damen besiegen Iphitos
 
„Das war natürlich optimal. Jetzt ist der Klassenerhalt in der Bayernliga für unsere Mädels fast schon gesichert. Jetzt können wir die restlichen Spiele ohne Nervenanspannung bestreiten!“ so der Kommentar vom TF-Chefcoach Stefan Poguntke voller Stolz über „seine“ Mädels.
Iza Zgierska und Nina Killi dominierten dabei gegen ihre Konkurrentinnen und auch Chrissi Stoffel zeigte sich von ihrer besten Seite. Nachdem auch MF Flo Wengler im Match-Tiebreak erfolgreich war, führten die Dachauerinnen bereits nach den Einzeln mit 8:4. Zgierska / Killi und Wengler / Stoffel sorgten dann für das verhältnismäßig klare 14:7. Bemerkenswert auch Nina Sronipah, die trotz erheblicher Rückenbeschwerden ihr Einzel bis zum Match-Tiebreak zu Ende spielte und auch im Doppel bis der Dachauer Gesamtsieg feststand, durchhielt und so der Mannschaft einen starken Rückhalt lieferte. „Dies zeigt die große Kameradschaft die in  unserem Damenteam steckt“, war dazu der Kommentar von TF-Präsident Helmut Treutler.
Mit diesem tollen Erfolg haben die Mädels vom Stadtwald den Klassenerhalt fast schon sicher, wenn man davon ausgeht, dass am letzten Spieltag im Spiel gegen den Tabellenletzten Kropfmühl ein weiterer Sieg wahrscheinlich ist. Damit können die TeG-Damen die beiden restlichen Heimspiele gegen Ismaning und Eschenried nun in aller Ruhe angehen. Weitere Erfolge sind damit nicht mehr ausgeschlossen.
 
  
BTV-Ligen 2015, Termin 14.06.2015 10:00
Herren 60 Landesliga Gr. 034 SU
DJK Augsburg-Lechhausen  : TeG Dachau-Süd 14 : 7
 
Einzel
Günter Seefried - Johann Heichele  6:2, 6:2
Gebhard Lutz - Eduard Bachinger  6:1, 6:1
Wolfgang Dobesch - Wolfgang Brand  6:4, 7:6
Klaus Fassnacht - Michael Müller  6:4, 6:2
Herbert Schüpfer - Edgar Cipa  1:6, 1:6
Erich Völzmann - Udo Friedrich  6:3, 0:6, 12:14
 
Doppel
Seefried / Dobesch - Heichele / Cipa  6:1, 6:2
Lutz / Fassnacht - Müller / Schindler  6:2, 6:1
Schüpfer / Völzmann - Brand / Friedrich  2:6, 1:6
 
Tabellenfürer Augsburg-Lechhausen zu stark für TeG-Herren 60
                            
Große Hoffnung hatten, die weiterhin durch Verletzungen stark gehandicapten Dachauer Senioren ohnehin nicht, dass ausgerechnet gegen den Tabellenführer Augsburg-Lechhausen der erste Sieg in dieser Saison gelingen sollte.
Und diese negative Vorahnung bestätigte sich dann auch. Lediglich MF Edi Cipa konnte in den Einzeln einen Sieg einfahren und in den Doppel blieben nur Wolfgang Brand / Udo Friedrich erfolgreich.
Das Ziel Klassenerhalt zu erreichen, wird damit immer schwieriger. Bei drei noch ausstehenden Partien gibt es zwar noch theoretische Chancen, wobei aber schon das nächste Gastspiel beim TC Aystetten gewonnen werden müsste, was aber in den vergangen 3 Jahren, wo sich die beiden abstiegsbedrohten Teams schon gegenübergestanden sind, noch nie gelungen ist.
 
 
BTV-Ligen 2015, Termin 14.06.2015 10:00
Damen 50 Landesliga Gr. 050 SU
MTV Dießen : TeG Dachau-Süd 4 : 17
 
Einzel
Brigitte Hartmann - Renate Fischer  0:6, 2:6
Brigitte Fieser - Dorothea Birg  6:4, 1:6, 3:10
Gertrud Unsinn - Irma Döhmel  3:6, 7:6, 10:8
Anni Eiler - Petra Bürchner  1:6, 0:6
Heidrun Fastl - Agnes Ringlstetter  1:6, 0:6
Sabine Beausencourt - Gerlinde Cipa  6:4, 6:2
 
Doppel
Hartmann / Unsinn - Birg / Bürchner  0:2, w.o.
Fieser / Beausencourt - Fischer / Ringlstetter  4:6, 0:6
Eiler / Fastl - Döhmel / Cipa  1:6, 2:6
 
TeG-Damen 50 eilen von Sieg zu Sieg
 
Auch der MTV Dießen konnte den Siegeszug der durch den sog. Quereinstieg von den Bezirksliga-Damen 40 zu den Landesliga-Damen 50 aufgestiegenen Ladies nicht aufhalten. Schon in den Einzeln sorgten die frisch gebackene Verfassungsrichterin, Dr. Renate Fischer, MF Thea Birg, Petra Bürchner und Agi Ringlstter für eine 8:4-Führung nach den Einzeln. Nachdem die Dachauerinnen dann sogar alle drei Doppel gewinnen konnten, stand am Ende ein deutlicher 17:4-Sieg für die Damen vom Dachauer Stadtwald zu Buche.
Nun dürfte es am kommenden Sonntag seht interessant werden, wenn die Dachauer Damen auf den jetzt sogar um ein Spiel besser placierten TC Oberweikertshofen, treffen.
Gewinnen die TeG-Damen auch dieses Spiel, ist der Aufstieg in die Bayernliga wahrscheinlich nicht mehr zu verhindern - das wäre dann ein Aufstieg, mit dem niemand am Dachauer Stadtwald gerechnet hat.
 
 
BTV-Ligen 2015, Termin 14.06.2015 10:00
Damen 30 Bayernliga Gr. 043 SU
GW Luitpoldpark München II : TeG Dachau-Süd 12 : 9
 
Einzel
Nadine Rohde - Julia Rückert  1:6, 5:7
Bettina Vennemann - Martina Stöckl  6:4, 6:7, 10:8
Julia Kaub - Verena Oberleitner  6:2, 6:0
Susi Gschwendtner - Katrin Schrader  6:1, 6:0
Christina Wörle - Edeltraud Straubinger  5:7, 4:6
Petra Berr - Christine Mautner  4:6, 3:6
 
Doppel
Kode / Berr - Rückert / Schrader  0:6, 0:6
Vennemann / Kaub - Oberleitner / Straubinger  6:1, 6:0
Rohde / Gschwendtner - Stöckl / Mautner  6:3, 6:3
 
 
Damen 30 weiter im Pech
 
Schon im Spiel gegen Tutzing waren die TeG-Damen 30 nicht gerade vom Glück verfolgt, nun kam gegen die starke Reserve von Luitpoldpark (Tabellendritter) auch noch Pech dazu. Wieder einmal wurde dieses Match durch ein äußerst unglücklich verlorenes Match-Tiebreak entschieden. Im zweiten Satz konnte die großartig aufspielende Martina Stöckl gegen die starke Bettina Vennemann, Luitpoldparks Nr, 2, das Match durch ein 7:6 noch offen halten, aber im Match-Tiebreak drehte Vennemann dann den Spieß um und siegte mit dem knappsten, möglichen Tiebreak-Ergebnis von 10:8. Nachdem Julia Rückert, Edeltraud Straubinger und auch Alex Mautner aber ihre Einzel gewonnen hatten, stand es 6:6 nach den Einzeln. Damit waren 2 Doppelsiege zum Gesamtsieg erforderlich. Die ersten beiden Doppel waren dann jeweils eine klare Sache: die Schwestern Julia Rückert und Katrin Schrader siegten für Dachau und Vennemann / Kaub waren für Oberleitner / Straubinger zu stark. Leider erwies sich dann auch Luitpoldparks 3er Doppel für die TeG-Damen zu stark. Somit behielt Luitpoldpark mit 12:9 die Oberhand. Für das Dachauer Team heißt es nun in den kommenden Spielen gegen HC Wacker und TC Friedberg zu punkten, um das angestrebte Saisonziel, Klassenerhalt, doch noch zu erreichen.
Tennisfreunde Dachau e.V. - Eine der schönsten Tennisanlagen Bayerns, Tennisverein Dachau - Ergebnisse vom Wochenende!