Ergebnisse vom Wochenende!

22. Juni 2015

BTV-Ligen 2015, Termin 21.06.2015 10:00
Herren Landesliga Gr. 016 SU
 
TeG Dachau-Süd : TC Eggenfelden  19 : 2
 
Einzel
Filip Brtnicky - Maximilian Mann  1:6, 6:2, 10:4
Zdenek Kubik - Charly Zick  3:6, 2:6
Benjamin Ringlstetter - Michael Windirsch  6:1, 6:3
Daniel Winnewisser - Andreas Werz  6:2, 6:1
Manuel Ringlstetter - Felix Riedel  6:3, 6:3
Florian Grassl - Michael Niedermeier  6:2, 6:1
 
Doppel
Brtnicky / Winnewisser - Mann / Zick  6:3, 6:3
Kubik / Grassl - Windirsch / Werz  6:4, 6:0
Ringlstetter / Ringlstetter - Riedel / Niedermeier  6:2, 6:1
 
Landesliga-Herren reisen als Spitzenreiter zum Topspiel nach Blutenburg
 
10:0 Punkte und fast sensationelle 91:14 Spielpunkte haben die Landesliga-Herren nach dem 5. Spieltag auf ihrem Konto – der einzig verbliebene Verfolger, der TC Blutenburg, liegt mit, zwar ebenfalls 10:0 Punkten, aber „nur“ 77:28 Matchpunkten schon deutlich zurück. Nun geht es am nächsten Sonntag zum Spitzenspiel der beiden ungeschlagenen Teams an die Meyerbeerstrasse in München-Obermenzing.
 
Ehe sich die Dachauer aber als klarer Spitzenreiter von den Zuschauern feiern lassen konnten, war es ein hartes Stück Arbeit, bis sich die TeG-Herren am Dachauer Stadtwald gegen die Niederbayern durchsetzen konnten. Chefcoach Stefan Poguntke schwante nichts Gutes, als die Nr. 2, Zdenek Kubik, gegen den für Eggenfelden spielenden Dachauer Charly Zick eine klare Niederlage einstecken musste. Aber der erstmals eingesetzte Flo Grassl und der großartig aufspielende Daniel Winnewisser sorgten für ein 4:2 nach der 1. Runde. Und in der zweiten Runde spielen bekanntlich die beiden Ringlstetter, normalerweise sichere Punktbringer für Dachau. Und so war es auch dieses Mal. Vor allem MF Benni zeigte einmal mehr ein großartiges Spiel und lies seinem wacker und nie aufgebenden Kontrahenten, Michael Windirsch, keine Chance. Und Felix Riedel erging es gegen Manuel auch nicht recht viel besser. Somit richtete sich das Augenmerk auf das Match der beiden „Einser“. Den ersten Satz hatte Dachaus Nr. 1 noch verschlafen, aber in Satz Nr. 2 zeigte der in der ATP auf ca. 800 positionierte Filip Brtnicky sein ganzes Können und so sahen die Zuschauer, inkl. der Eltern von Peter Gojowczyk, ein faszinierendes Tennisspiel, in dem Filip Brtnicky dann im Match-Tiebreak mit 10:7 gewinnen konnte.
 
Damit war die Gegenwehr der Niederbayern gebrochen, brauchten die TeG-Herren nach der 10:2-Führung in den Einzeln, nur mehr ein einziges Doppel um zu gewinnen. Dass es dann gleich alle 3 wurden, zeigt die enorme Stärke der Dachauer, „In dieser Form brauchen wir uns auch gegenüber Blutenburg nicht zu verstecken“ meinte Coach Stefan Poguntke. Somit richtet sich die ganze Aufmerksamkeit auf das Match gegen den Verfolger, TC Blutenburg. Ein Sieg und die TeG-Herren haben ihr großes Ziel, sofortiger Wiederaufstieg in die Bayernliga, erreicht.
 
BTV-Ligen 2015, Termin 21.06.2015 10:00
Damen Bayernliga Gr. 017 SU
 
TeG Dachau-Süd : TC Ismaning 8 : 13
 
Einzel
Nina Djordjevic - Sarah-Rebecca Sekulic  0:6, 1:2
Izabella Zgierska - Paula Smetak  2:6, 5:7
Katharina Killi - Michaela Harthan  6:4, 6:0
Florentine Wengler - Stefanie Kastner  2:6, 2:6
Christina Stoffel - Theresa Dittmar  7:6, 2:6, 7:10
Nina Sengl - Sofia Meiller  1:6, 1:6
 
Djordjevic / Sengl - Sekulic / Smetak  0:2, w.o. TeG Dachau
Doppel
 
Killi / Wengler - Kastner / Harthan  6:2, 2:6, 10:7
Zgierska / Stoffel - Dittmar / Meiller  6:0, w.o. TC Ismaning
 
 
Bayernliga-Damen sind noch nicht am Ziel
 
Da aus der Regionalliga dieses Jahr zwei Süd-Vereine absteigen müssen, steigen auch 3 Vereine aus der Bayernliga ab. Für die TeG-Mädels ist damit mindestens Platz 5 die Zielsetzung. Nach der Niederlage gegen den Mit-Aufstiegsfavoriten TC Ismaning liegen die TeG-Mädels einen Platz schlechter, auf Position 6 , aber noch sind 2 Spiele – gegen den Lokalrivalen TC Eschenried und gegen den Tabellenletzten in Kropfmühl - zu absolvieren. Um Platz 5 zu erreichen, muss also wenigstens eines dieser beiden Spiele gewonnen werden.
 
Wacker geschlagen haben sich die Mädels am Dachauer Stadtwald, aber eine echte Siegchance ergab sich gegen ein sehr starkes und zusätzlich top-motiviertes Ismaninger Team nie. Schon in den beiden Spitzeneinzeln zeigte sich die Überlegenheit der Gäste. Dass Nina Djordevic gegen Ismanings Top-Spielerin Sarah Sekulic keine Chance hat, hatten die Dachauer noch verkraftet. Aber leider erwischte auch Iza Zgierska gegen die früher für Dachau spielende Paula Smetak einen rabenschwarzen Tag. Nachdem auch Nina Sengl und MF Flo Wengler gegen Stefanie Kastner ohne Chance blieben, zeichnete sich die Dachauer Niederlage schon recht deutlich ab. Daran änderte auch Nina Killis Klasse-Match gegen Michaela Harthan leider nichts mehr, da auch Chrissi Stoffel nach großartigem 1. Satz leider im Match-Tiebreak unterlegen war.
 
2 Doppel gingen dann noch an Dachau, wodurch sich die Niederlage mit 8:13 sehr in Grenzen hielt. Nun erwarten die TeG-Mädels also am nächsten Sonntag den Lokalrivalen TC Eschenried, der, wie die TeG-Dachau 4:6 Punkte aufzuweisen hat. Der Sieger dieser Partie kann sich dann aller Abstiegssorgen entledigt sehen.   
  
 
 
BTV-Ligen 2015, Termin 20.06.2015 13:00
Damen 30 Bayernliga Gr. 043 SU
 
HC Wacker München  : TeG Dachau-Süd 8 : 10 (Zwischenstand)
 
Einzel
Katharina Aicher - Julia Rücken  6:3, 2:6, 10:3
Angelika Brandt - Martina Stöckl  6:1, 6:3
Martina Heide - Verena Oberleitner  1:6, 2:6
Carola Zanker - Katrin Schrader  6:3, 6:0
Bettina Till - Christiane Willuhn  1:6, 1:6
Stefanie Gentner - Edeltraud Straubinger  6:2, 7:6
 
Doppel
Brandt / Till - Rücken / Stöckl  2:6, 2:6
Aicher / Hesse - Oberleitner / Straubinger  2:6, 2:6
Heide / Zanker - Schrader / Kipka  4:0, Zwischenstand
 
Damen 30 müssen nachsitzen
 
Es war wieder einmal der Regen im sog. Sommer 2015 der dafür sorgte, dass die Damen 30 ihr Abstiegs-Duell gegen den HC Wacker-München nicht zu Ende spielen konnten. Allerdings waren die Voraussetzungen nicht gerade rosig für die TeG-Dachau-Süd. 8:4 führte der HC Wacker nach den Einzeln. Das bedeutet, dass alle drei Doppel an Dachau gehen müssen, wenn dennoch der Gesamtsieg an die Damen aus Dachau gehen soll.
 
Für die Einzelpunkte sorgten Chrissi Cipa und Verena Oberleitner. Julia Rückert unterlag nach großartigem 2. Satz leider noch im Match-Tiebreak und Edeltraud Straubinger kämpfte sich nach hartem Kampf im 2. Satz in den Tiebreak, um dort aber ebenfalls sehr unglücklich den Kürzeren zu ziehen.
 
Nun wurden die ersten beiden Doppel schon am Sonntag, 21.6. nachgeholt und beendet. Beide Doppel gingen dabei an Dachau. Julia Rückert und Tina Schubert sorgten genauso wie Verena Oberleitner und Edeltraud Straubinger für die zwischenzeitliche 10:8-Führung der Dachauerinnen. Am nächsten Sonntag werden dann Katrin Schrader und Sabine Kipka, trotz eines 0:4-Rückstandes, versuchen das „Wunder“ perfekt zu machen und aus dem ursprünglichen 4:8 nun ein 13:8 für die TeG zu machen; denn die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
 
 
 
BTV-Ligen 2015, Termin 20.06.2015 13:00
Herren 60 Landesliga Gr. 034 SU
 
TC Rot-Weiß Aystetten  : TeG Dachau-Süd 10 : 11
 
Einzel
Franz Winter - Johann Heichele  6:2, 1:6, 6:10
Theo Seitz - Eduard Bachinger  6:3, 6:3
Wolfgang Burkhart - Wolfgang Brand  6:3, 4:6, 0:10
Hubert Bader - Michael Müller  7:5, 4:6, 4:10
Bernhard M. Ruf - Edgar Cipa  6:3, 0:6, 13:15
Klaus Probst - Udo Friedrich  6:3, 1:6, 13:11
                                                           
Doppel
Winter / Burkhart - Heichele / Cipa  7:5, 6:4
Seitz / Ruf - Bachinger / Schindler  6:3, 6:3
Bader / Probst - Brand / Friedrich  6:7, 2:6
 
 
TeG-Herren 60 gewinnen erstes Abstiegs-Duell
                            
Nach 4 verlorenen Spielen waren die Hoffnungen der 60iger-Herren auf den Klassenerhalt schon auf ein Minimum gefallen. Aber ausgerechnet gegen den TC Aystetten, der in den letzten 3 Jahren die Dachauer jedes Mal besiegen konnte, gelang den Männern um MF Edi Cipa ein dramatisch zu Stande gekommener 11:10-Erfolg. Dramatisch war das Match schon in den Einzeln. 5 der 6 Einzel mussten über die volle Distanz (3. Satz = Match-Tiebreak) gehen, den sage und schreibe, 4x die Dachauer für sich entscheiden konnten. Nach der damit erreichten 8:4-Führung nach den Einzeln, genügte somit ein Doppelgewinn. Diesen schafften Wolfgang Brand und Udo Friedrich zum viel bejubelten 11:10-Gesamterfolg der TeG-Dachau-Süd.
Um nun den Klassenerhalt auch sicher zu machen ist ein weiterer Erfolg schon am nächsten Samstag gegen den ebenfalls erst 2:8 Punkte aufweisenden SV Kranzberg erforderlich.
   
 
 
BTV-Ligen 2015, Termin 21.06.2015 10:00
Damen 50 Landesliga Gr. 050 SU
 
SC Oberweikertshofen  : TeG Dachau-Süd 13 : 8
 
Einzel
Undine Stolley-Wirth - Renate Fischer  6:1, 6:1
Maria Schräfl - Dorothea Birg  4:6, 0:6
Angela Jahnke - Irma Döhmel  7:5, 6:2
Gertrud Gaube-König - Petra Bürchner  3:6, 1:6
Marianne Modlmair - Agnes Ringlstetter  6:7, 7:5, 3:10
Helga Schonath - Marion Peccolo  6:4, 1:6, 3:10
 
Doppel
Stolley-Wirth / Schonath - Fischer / Ringlstetter  6:0, 4:6, 10:8
Jahnke / Gaube-König - Birg / Bürchner  6:4, 6:3
Schräfl / Modlmair - Döhmel / Peccolo  6:2, 6:3
 
 
TeG-Damen 50 unterliegen im Spitzenduell in Oberweikertshofen
 
Nachdem die Damen 50 als sog. Quereinsteiger von den Damen 40 dieses Jahr zu den Damen 50 in die Landesliga aufsteigen durften, war Klassenerhalt das Ziel von MF Thea Birg und ihren Damen. Doch die neue Mannschaft eilte von Sieg zu Sieg. Jedesmal rechneten die fleißigen Damen 50 sogar mit einer Niederlage, aber erst der Landkreisverein SC Oberweikertshofen brachte den TeG-Damen eine Niederlage bei.
Dabei lagen die Dachauerinnen nach den Einzeln noch klar mit 8:4 in Führung und ein einziger Doppelsieg hätte gereicht um Landesliga-Meister und damit Aufsteiger in die Bayernliga zu werden. Aber daraus wurde nichts. Birg / Bürchner und Döhmel / Peccolo mussten ihre Doppel schon in 2 Sätzen abgeben,  das Spitzendoppel Dr. Fischer / Agnes Ringlstetter hatte nach einem Satzverlust (0:6) den Spieß umgedreht und Satz 2 mit 6:4 für die TeG gewonnen, aber im Match-Tiebreak waren die Oberweikertshofenerinnen einfach die Glücklicheren. Mit 10:8 holten sie den letzten, aber entscheidenden Punkt zum Sieg und wurden dadurch – vermutlich, denn 2 Spiele stehen noch aus -  Meister der Landesliga. Und die TeG-Damen konnten nur mehr zu diesem Sieg gratulieren, erinnerten sich dann aber schnell an das eigentliche Saisonziel und konnten so zufrieden die Rückreise nach Dachau antreten.
 
 
BTV-Ligen 2015, Termin 21.6.2015, 12:00 Uhr
Herren 30 Regionalliga Süd-Ost, Gr. 003
 
TeG Dachau-Süd – TC RC Sport Leipzig 3:6
 
Einzel: 2:4
Andreas von Michaelis – Jaroslav Bartl 2:6, 1:6
Peter Schuster – Thomas Weiß 0:6, 6:3, 10:5
Peter Zick  ( w.o.,Verletzung ) – Martin Backhaus 3:4
Werner Tschulik – Mathias Triebe 1:6, 2:6
Matthias Reinert – Ulrich Bornschein 1:6, 2:6
Sandro Costa – Matthias Nolopp 6:2, 6:4
 
Doppel: 1:2
 
v.Michaelis/Zick (w.o.)  –Bartl/Weiß   0:1
Schuster/Costa – Backhaus (w.o.)/Triebe 1:0
Tschulik (w.o.)/Reinert – Bornschein/Nolopp 0:1
 
Schmerzliche Heimniederlage für die Herren 30 der TeG Dachau-Süd
 
Schlimmer hätte es für die Dachauer Tennis-Mannschaft nicht kommen dürfen. Gegen den TC RC Sport Leipzig gab es am Sonntag eine 3:6 Heimniederlage, die dem Dachauer Team richtig weh tut. „Erst die Niederlage und dann noch drei verletzte Stammspieler. Noch wissen wir gar nicht, wer am kommenden Samstag einsatzfähig ist, denn wir brauchen in den ausstehenden drei Spielen noch einen Sieg. Das wird schwer genug“, so Mannschaftsführer Peter Schuster.
Dabei sah es nach der ersten Runde nicht schlecht aus nach den Siegen von Sandro Costa und dem knappen Erfolg von Peter Schuster – wieder mal im Match-Tiebreak.
Peter Zick gab dann aber nach Verletzung sein Einzel im ersten Satz auf, Werner Tschulik und Andreas von Michaelis schleppten sich bis zum bitteren Ende durch. Nach 2:4 nach den Einzeln und bei drei verletzten Spielern musste die TeG zwei Doppel hergeben. Die Niederlage war besiegelt.
Fakt ist, dass Werner Tschulik in dieser Saison nicht mehr spielen wird. Peter Zick und Andreas von Michaelis hoffen, nach einer Woche Ausruhen und Reha wieder spielbereit zu sein. Am nächsten Samstag müssen die Dachauer zum Team des TC Gauting, das in der Tabelle knapp hinter der TeG steht. Schwere Zeiten stehen der Herren 30er Truppe bevor.
 
 
BTV-Ligen 2015, Termin 20.6.2015, 11:00 Uhr
Regionalliga Süd-Ost   -  Herren 40 Regionalliga Süd-Ost Gr. 004
 
TC Großhesselohe - TeG Dachau-Süd – 3:6
 
Einzel: 2:4
Bernd Hörburger - Lukas Malik 1:6, 1:6
Sebastian Jackson - Alex Radulescu 4:6, 6:3, 13:11
Axel Schwerdtfege - Michael Austen 1:6, 5:7
Stefan Hahn - Ernst Rost 6:2, 6:1
Philipp Hof - Gerhard Stöckl 3:6, 1:6
Jörg Blumentrath - Thomas Koppenhöfer 3:6, 1:6
 
Doppel: 1:2
Hörburger/Hahn - Malik/Radulescu 1:6, 1:6
Jackson/Schwerdfeger - Rost/Stöckl 6:4, 6:2
Hof/Blumentrath – Austen/Koppenhöfer  7:5, 3:6, 14:16
 
Großartiger Auswärtssieg beim Mitabstiegsaspiranten TC Großhesselohe sichert Klassenerhalt 
 
Eine großartige Mannschaftleistung führte zum Auswärtssieg der TeG Dachau-Süd beim ehrwürdigen TC Großhesselohe. „Wir hatten uns das hier viel schwieriger vorgestellt, aber unsere Truppe hat heute einfach großes Tennis gespielt. Der Klassenerhalt ist uns fast nicht mehr zu nehmen,“ so der verletzte Mannschaftskapitän Helge Vorwerk, der seine Jungs den ganzen Tag angefeuert hat.
Die Punkte für die Dachauer holten Lukas Malik, Michael Austen, Gerhard Stöckl und Thomas Koppenhöfer. Den wichtigen 5. Punkt hätte  beinahe noch Alex Radulescu in seinem Einzel geholt. Er musste sich aber in einem dramatischen und hochklassigen Spiel  11:13  im Match-Tiebreak geschlagen geben. Dennoch war es ihm vorbehalten, den Siegpunkt im Doppel an der Seite von Lukas Malik zu holen. Die Dachauer Kombination gewann glatt in zwei Sätzen. Der 6. Punkt für die TeG ging nach einem über 2 Stunden lang andauernden engen Match an die Paarung Austen/Köppenhöfer mit einem glücklichen 16:14 im entscheidenden Match-Tiebreak. 
In den letzten zwei Spielen kann Dachau nur noch rechnerisch absteigen. Das ist aber kaum möglich, weil der TC Großhesselohe noch beim  Tabellenersten und-zweiten antreten muss. Unwahrscheinlich, dass sie dort gewinnen und die Dachauer ( 4. Platz mit 6:4 Punkten)  in der Tabelle noch einholen! Die TeG muss noch gegen Cam Nürnberg und den TC Apolda ran. Lösbare Aufgaben!
Tennisfreunde Dachau e.V. - Eine der schönsten Tennisanlagen Bayerns, Tennisverein Dachau - Ergebnisse vom Wochenende!