Tennis in Dachau: Teg Dachau-Süd vor heißen Wochen

1. Juni 2016

Am ersten Juni-Wochenende geht der Medenspielbetrieb nach 4 Wochen Pause wieder weiter.

Bei den Herren 30 der Regionalliga kommt mit Wacker München ein Gegner aus der unteren Tabellenhälfte. Aus diesem Grund sollten die  verlustpunktfreien Dachauer eine lösbare Aufgabe haben. Kaptitän Peter Schuster: „Wenn wir gewinnen, können wir sogar Tabellenführer werden, denn die Konkurrenten haben schwerere Spiele vor sich!“

Etwas anders ist die Situation bei den Herren 40, die nach zwei Regionalliga-Spielen eine Niederlage zu verzeichnen haben. Um nicht abzusteigen, muss unbedingt ein Sieg gegen die Tabellenletzten aus Apolda her. Die Chancen stehen gut, denn alle sind wohlauf.

Beide Partien der Herren 30 und Herren 40 finden am Samstag um 12 Uhr auf der Anlage des TC Dachau statt. Das gibt es nur selten, dass gleichzeitig zwei Regionalliga-Teams Heimspiel haben. Gute Voraussetzungen für Tennisfans bestes Tennis in Dachau zu erleben.

Die 1. Herren fahren am Sonntag nach Günzburg, wo es darum geht die Niederlage gegen den TC Erding wieder gut zu machen. Gegen das mit 6 Ausländern antretende Team aus Schwaben wird dieses Vorhaben aber eine sehr schwierige Aufgabe. Nachdem die TeG aber erstmals in stärkster Besetzung antreten kann, könnte es schon zu einer positiven Überraschung reichen.

Die 1. Damen müssen am Sonntag um 10.00 Uhr zum Lokalrivalen TC Eschenried. Dabei treffen die beiden Tabellen-Schlusslichter aufeinander. Der Verlierer dieser Partie muss sich damit sehr mit dem Gedanken aus der Bayernliga abzusteigen befassen. Damit ist in diesem Lokalderby zusätzlich für viel Brisanz gesorgt.

Auch die Damen50 stehen vor einem schweren Auswärtsspiel. Sie müssen ausgerechnet zum Spitzenreiter der Bayernliga, dem TC Unterhaching. Dass ausgerechnet gegen das spielstarke Team aus der Münchner Vorstadt der 1. Sieg gelingen sollte, ist deshalb nicht unbedingt zu erwarten. Aber besonders die Damen 50 waren ja schon letztes Jahr immer für eine Überraschung gut.

Ein Heimspiel (Sonntag 10:00 Uhr, Gröbenriederstr. 81) haben dagegen die Damen 30 gegen den TC Luitpoldpark. Nach 2 Siegen können die TeG-Damen ohne Druck aufspielen. Nachdem die Mannschaft in stärkster Besetzung antritt, sollte auch gegen den Münchner Nobelclub ein Sieg möglich sein. 

Auch die Herren 50 der Teg Dachau-Süd haben Heimrecht. Nach der unnötigen Niederlage in Kottern müssen die „Oldies“ zusammenhalten und nun jedes Spiel in der Landesliga glatt gewinnen, um vielleicht doch noch aufzusteigen. Ein Sieg  gegen den Tabellenletzten vom SC Baldham – Vaterstetten ist Pflicht. Sein Debüt feiert Neuzugang Martin Luible, der in den ersten beiden Partien wegen einer Rückenverletzung fehlte.

Die Damen 40 haben dieses Mal ein schweres Spiel vor sich gegen den Tabellenführer vom TC Sauerlach. Aber sie sind gut gewappnet, denn erstmals kann Mannschaftsführerin Tanja Voichtleitner mitspielen und die Mannschaft zusätzlich verstärken.  Auch hier finden beide Matches zeitgleich statt am Sonntag den 5. Juni um 10 Uhr an der Gröbenrieder Straße 17.

Tennisfreunde Dachau e.V. - Eine der schönsten Tennisanlagen Bayerns, Tennisverein Dachau - Tennis in Dachau: Teg Dachau-Süd vor heißen Wochen